Die Feuerwehr Obergünzburg


Start der MTA Ausbildung

Im Einsatz treffen oftmals Feuerwehrangehörige aus verschiedenen Orten aufeinander. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wurde die MTA (Modulare Trupp Ausbildung) eingeführt. Mit dieser werden den angehenden Feuerwehrmännern und -frauen grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt.

 

Kreisbrandmeister Stefan Rauscher konnte für den diesjährigen Kurs 27 Anwärter, darunter 6 Frauen in Obergünzburg zum ersten Ausbildungsabend im Unterkreis 4 willkommen heißen. Diese kommen aus Friesenried, Burg, Untrasried, Günzach, Blöcktach, Obergünzburg sowie von Technocell Günzach.

 

Bis zur Zwischenprüfung im Juli sind einige Abende und Samstage in Theorie und Praxis bei den verschiedenen Feuerwehren zu absolvieren. So lernen die Teilnehmer*innen die unterschiedlichen Feuerwehren kennen, was ihnen bei späteren Einsätzen eine große Hilfe sein kann.

 

Am ersten Abend stand die Übersicht über die Ausbildung, die Rechtsgrundlagen sowie die PSA (Persönliche Schutzausrüstung) auf dem Programm.

 

Wir freuen uns über die zahlreichen Anwärter*innen und wünschen ihnen viel Freude und Glück bei der Ausbildung.


19.02.2024: Abschied von Günter Ratzke aus dem aktiven Dienst

Das Fahren im Konvoi stand bei einer außerplanmäßigen Übung am 19.02.2024 an. Und wie es der Zufall wollte, hatte unser Kamerad Günter Ratzke an diesem Tag seinen 65. Geburtstag.

 

Darum führte die Fahrstrecke zu seiner Wohnung, um ihn zum letzten Mal als aktiver Feuerwehrler die Zugführerweste zu übergeben. Sichtlich gerührt ging Günter bei der Ankunft im Gerätehaus durch ein Spalier, gebildet von Aktiven, Ehemaligen und Kameraden aus Burg.

 

Kommandant Stefan Rauscher erwähnte die fast 50jährige aktive Zeit von Günter, die unzähligen Übungen und Einsätze beinhalten. Gruppenführer Atemschutz, stellvertretender Kommandant über 18 Jahre sind nur einige der Stationen. Zudem begleitete er die zahlreichen Baumaßnahmen unserer Feuerwehr. Stefan erwähnte, dass er oft froh war, ihn um Rat fragen zu können. Sein Einsatz, sein zupackendes Helfen verdient einen großen Dank. Als Geschenk überreichte Stefan ihm seinen Helm mit den Unterschriften vieler Anwesenden.

 

Sebastian Heckelsmüller sagte im Namen des Vereins seinen herzlichen Dank und Florian Ullinger als zweiter Bürgermeister schloss sich dem an.

 

Seine ruhige, weitsichtige Art war bei vielen Einsätzen für uns wichtig. Er ist damit ein Vorbild für die Jugend.

 

So, wie wir ihn kennen – mit einem Lachen im Gesicht – erwiderte er den Dank und er ließ es sich nicht nehmen, jede und jeden herzlich zu umarmen.

 

Dabei spielte die extra für diesen Abend zusammengestellte Obergünzburger Feuerwehrkapelle in historischen Uniformen.

 

Günter bleibt uns erhalten –  wir werden ihn bestimmt bei vielen Aktivitäten unserer Feuerwehr treffen. Im Anschluss lud er alle ins Stüble zu einem Essen ein. 


19.02.2024: EINSATZ 18/2024: THL Auto in der Günz

Heute, um 13:48 Uhr, alarmierte uns die Intergrierte Leistelle Allgäu zur Sicherung eines Pkws, der in einen Bach gerollt war. Personen befanden sich nicht mehr im Fahrzeug. Nachdem der PKW durch uns gesichert wurde, warteten wir noch auf das Abschleppunternehmen und halfen bei der Bergung des Fahrzeugs. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für uns beendet. 

 

Ein großer Dank geht an das Gesundheitszentrum Heisler für die vorbildliche Einsatzverpflegung 😉👍🏼


17.02.2024: EINSATZ 17/2024: THL - Wohnungsöffnung akut

Heute, gegen 11:30 Uhr, alarmierte uns die Integrierte Leistelle Allgäu zu einer Wohnungsöffnung in Günzach.

Die Patientin konnte dem bereits anwesenden Rettungsdienst die Wohnungstüre nicht mehr selbstständig öffnen, weswegen  wir zur Unterstützung gerufen wurden. Die Türe konnte bereits kurz nach dem Eintreffen geöffnet, und die Patientin so dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Einsatz war danach, nach ca. 30 Minuten beendet.


15.02.2024: EINSATZ 16/2024: BMA - Gasthaus Hirsch

Ein Entstehungsbrand an einem Glühweinkocher löste um 14:10 Uhr die Brandmeldeanlage des Gasthauses Hirsch aus. 

 

Bei Eintreffen war kein offenes Feuer zu erkennen. Der entsprechende Bereich wurde belüftet und nach 30 Minuten war der Einsatz beendet.

 


13.02.2024: EINSATZ 15/2024: BMA Kindergarten

Um 10:06 wurden wir zur Mädchenschule gerufen. Die BMA hatte aus unerklärlichen Gründen ausgelöst. Vorbildlich: Alle Gruppen aus dem Gebäude der kleinen Strolche hatten bei unserer Ankunft schon das Gebäude verlassen und fanden im Kindergarten Sonnenschein Unterschlupf. Nach 30 min konnten wir Entwarnung geben und den Einsatz beenden.


08.02.2024: EINSATZ 10/2024: Baustellenunfall - Personenrettung über Drehleiter

Die Feuerwehr Obergünzburg wurde zum Einsatz nach Probstried gerufen. Einem Bauarbeiter war auf dem obersten Stockwerk einer Baustelle ein Wandschalungs-Element auf den Fuß gefallen. 

 

Der Patient wurde mit der Drehleiter aus dem obersten Stockwerk gerettet und mit dem Rettungswagen in eine Klinik transportiert. Nach einer Stunde waren wir zurück im Feuerwehrhaus.


05.02.2024: Kinderfasching im Feuerwehrhaus

Als Gespenst, Darth Vader, Prinzessin und vieles andere mehr waren die 55 Kinder verkleidet, die das Feuerwehrhaus zur ersten Faschingsparty der Kinderfeuerwehr in Beschlag nahmen. Dazu hatten sich die 14 Erwachsenen (die auch alle Kostüme anhatten) einiges einfallen lassen. Unser Kommandant Stefan sorgte für die richtige Partymusik; es gab viele lustige Spiele, eine Fahrt in den Zoo, eine Polonaise und natürlich durften ganz frische Faschingskrapfen von der Bäckerei Hörburger nicht fehlen. Ein extra für diesen Tag gebastelter Bilderrahmen sorgte dann noch für viel Spaß und tolle Fotos.


04.02.2024: EINSATZ 09/2024: Ausgelöste Brandmeldeanlage

Am Sonntagnachmittag um 15:42 Uhr alarmierte die Brandmeldeanlage im Asylbewerberheim den Löschzug der Feuerwehr, einen Rettungswagen und die Polizei.

 

 

Ein automatischer Rauchmelder hatte ausgelöst und den Gang verraucht. Die Erkundung ergab, dass angebranntes Essen den Rauch verursachte. Ein Eingreifen der Einsatzkräfte war nicht nötig. Nach 30 Minuten konnten 25 Feuerwehrler*innen wieder zu ihren Familien zurückkehren.


03.02.2024: EINSATZ 08/2024: THL 1 - Laterne droht umzufallen

Am frühen Nachmittag kam es im Bereich der OAL 11 am Abzweig Ölmühle zu einem kleinen Verkehrsunfall. Ein PKW kollidierte mit einem Laternenmasten. Dieser hing in Schieflage und drohte auf Radweg und Straße zu stürzen.

 

 

Ein feuerwehreigener Elektriker trennte die Laterne vom Strom bevor sie mit dem Winkelschleifer umgeschnitten wurde. Der Einsatz dauerte etwa 30 Minuten. 


27.01.2024: Faschingsball WTF

Mit diesem Ansturm hätte keiner vom Organisationsteam des ersten WTF-Balls im Saal vom Goldenen Hirsch in Obergünzburg gerechnet.

 

Kein Wunder, denn die Hausemer Guggamusik, die Partyböcke und die Teene-Garde aus Ronsberg heizten kräftig ein. Bereits um kurz nach 21.00 Uhr mussten die Türen für weitere Besucher geschlossen werden. 

 

Ausgelassen feierten an die siebenhundert Faschingsbegeisterte den ersten Faschingsball seit zwanzig Jahren in Obergünzburg. Die 80 Helferinnen und Helfer von der Wasserwacht, dem TSV und der Feuerwehr Obergünzburg legten sich mit viel Begeisterung und Engagement mächtig ins Zeug.

 

Bereits am Freitag dekorierten sie den Festsaal und bauten eine 15 Meter lange Bar auf. Alle Hände waren bei der Getränkeausgabe, an der Garderobe und im Hintergrund gefordert.

 

Die Begeisterung über den Zuspruch war so groß, dass noch am Sonntag entschieden wurde: 2025 gibt es wieder einen WTF-Ball. 

 

Vielen Dank an Peter Roth für die Fotos.

 

Text: Stefan Sörgel


27.01.2024: EINSATZ 07/2024: CO2-Austritt während Faschingsball

Samstagabend um 23:55 Uhr kam es im Keller eines Obergünzburger Gasthauses zu einem Zwischenfall an der CO2 gekühlten Zapfanlage. Beim Flaschenwechsel entstand ein Leck und das Gas strömte in den Keller aus. Die CO2 Löschanlage alarmierte die anwesende Brandsicherheitswache, welche umgehend die ILS verständigte.

 

Nach Alarmierung der Feuerwehr und des Rettungsdienstes begab sich ein Trupp unter Atemschutz in den Keller, um den Austritt zu stoppen und erste Messungen vorzunehmen. Es ließ sich eine erhöhte CO2 Konzentration nachweisen. Der Keller wurde etwa 45 Minuten mit einem Überdrucklüfter belüftet. Im Anschluss wurde der Keller mit einem Messgerät erneut gemessen und freigegeben. 

 

Für die Besucher der Veranstaltung bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Der W.T.F. Ball konnte in ungestörter Partyatmosphäre weiterlaufen. Ein herzlicher Dank gilt allen Besuchern fürs disziplinierte Verhalten während des Feuerwehreinsatzes. 


24.01.2024: Unsere Kinderfeuerwehr übt - und einer tritt über

Drei Stationen und einen Übertritt gab es bei der ersten Übung der Kinderfeuerwehr in diesem Jahr.

 

Ein trockener Adventskranz, der seit einigen Wochen im Haus ist, kann schnell zu einer Gefahrenquelle werden. Vor allem, wenn dann noch offenes Feuer ins Spiel kommt. Wie rasch das geht, darum ging es in der ersten Station.

 

Beim Bau eines sog. Fröbelturms war Kommunikation und Geschicklichkeit gefragt. Denn da müssen alle miteinander tätig werden und sich gut absprechen.

 

Per Walky Talky wurde eine Bauanleitung in der dritten Station durchgegeben, damit die anderen im Nebenraum genau die gleiche Lego-Figur bauen können. Eine gute Übung für den Umgang mit Funkgeräten.

 

Und die Jugendfeuerwehr darf sich über ihr neuestes Mitglied freuen – Jonathan aus der Kinderfeuerwehr war der Erste in diesem Jahr. 


23.01.2024: Übung - Erste Hilfe Auffrischung

Am vergangenen Freitag gab es keinen Einsatz statt einer Übung, wie am 09.01.2024. So konnte dann die erste „richtige“ Übung im neuen Jahr durchgeführt werden, bei der die persönliche Schutzausrüstung im Spind hängen blieb.

 

In den letzten Jahren haben die Einsätze mit mehreren Patienten zugenommen, hinzu kommen die teilweise langen Eintreffzeiten des Rettungsdienstes. Erste Hilfe zu leisten wird damit für die Feuerwehren immer wichtiger. Daher ist es notwendig, die Grundkenntnisse immer wieder aufzufrischen und zu trainieren. Im Vordergrund standen die Themen Reanimation, Verbände und Schaufeltrage.

 

Drei Stationen im Gerätehaus waren aufgebaut und mit Unterstützung von zwei „Fachkollegen“ vom BRK wurde in Theorie und Praxis fleißig geübt.

 

Vielen Dank an die drei „Stationsleiter“ Markus Holzheu, Klaus Rieder und Markus Horak.

Wichtige Termine!



Werden Sie Mitglied!

Hier können Sie den Mitgliedsantrag downloaden und ausdrucken.

Oder noch einfacher: Besuchen Sie uns im Feuerwehrhaus, kommen Sie einfach vorbei. Die Termine unserer Übungen finden Sie auf der Startseite.




Übungsplan:



Ich bin gern Feuerwehrfrau...

...weil hier jeder Mann zählt!

 

(Anja Ratzke ist seit neun Jahren dabei und engagiert sich gerne im Führungs-Team der Jugend-Feuerwehr)


Meldungen vom LFV Bayern